Checklisten verwalten

Inhaltsverzeichnis

Checklisten verwalten

Im Bereich "Checklisten verwalten" können Checklistenvorlagen verwaltet werden. Über das Suchfeld wie über den Filter daneben kann nach einer gewünschten Checklistenvorlage gesucht werden. Über das Kontextmenü kann die Historie angezeigt sowie Checklistenvorlagen als json.file importiert werden.

 

Alle Checklistenvorlagen sind in die drei Kategorien "Entwurf", "Veröffentlicht" und "Deaktiviert" unterteilt. In der rechten oberen Ecke können Sie nach bestimmten Checklistenvorlagen suchen, indem Sie auf das Lupensymbol klicken. Rechts daneben können Sie Filter für Prüfobjekte und Prüfobjekttypen setzen.

  • Entwurf: Entwürfe sind Checklistenvorlagen, die noch nicht veröffentlicht sind und angepasst werden können. Sie sind weder sichtbar noch können sie von einem Benutzer ausgeführt werden.

  • Veröffentlicht: Veröffentlichte Checklistenvorlagen können von einem Benutzer in Form einer Checkliste ausgeführt werden.

  • Deaktiviert: Deaktivierte Checklistenvorlagen sind jene Checklisten, die in der Vergangenheit veröffentlicht wurden. Sie können jederzeit von einem berechtigten Benutzer wieder aktiviert und veröffentlicht werden.

Kontextmenü

Je nachdem, in welchem Bereich Sie sich befinden, werden unterschiedliche Optionen angezeigt, wenn Sie auf das Kontextmenü (die drei Punkte) auf der rechten Seite der Checkliste klicken:

  • Veröffentlichen - Checklistenvorlagen, die sich im Entwurf befinden, können hier veröffentlicht werden

  • Löschen - Checklistenvorlagen, die sich im Entwurf befinden, können hier noch gelöscht werden

  • Bearbeiten - Checklistenvorlagen, die veröffentlicht sind, können bearbeitet und anschließend neu veröffentlicht werden. Beim erneuten Veröffentlichen ist nur die neue Version der Checkliste ausführbar

  • Historie - veröffentlichte Checklistenvorlagen haben eine Historie, die alle früheren Versionen der Vorlage anzeigt

  • Deaktivieren - veröffentlichte Checklistenvorlagen können deaktiviert werden, wenn sie nicht mehr relevant sind

  • Aktivieren - deaktivierte Checklistenvorlagen können durch diese Option wieder aktiviert werden

  • Vorschau - gibt eine Vorschau, wie das Arbeiten mit der Checklistenvorlage in Aktion aussehen würde

Die anderen Optionen werden auf den folgenden Seiten erläutert:

Checklisten verwalten mit ISO 9001:2015

Diese Funktion ist zuerst vom Testify Admin in den https://testify.atlassian.net/wiki/spaces/TB/pages/1767441487 einzustellen.

Ist dies aktiviert, passen sich die Auswahlmöglichkeiten im Kontextmenü entsprechend um die Erweiterungen “Zuweisen für Prüfung” bzw. “Zuweisen für Veröffentlichung” und “Prüfung zurücksetzen” an. Der Punkt “Veröffentlichen” ist solange ausgegraut, bis die Checklistenvorlage im Entwurfsmodus von Dritten freigegeben wurde.

Freigabeprozess

Im Freigabeprozess gibt es 3 Rollen, die von von 2-3 Personen (4-Augen oder 6-Augen-Prinzip) erfüllt werden müssen:

  • Bearbeiter: Person, die die Checklistenvorlage zuletzt bearbeitet hat. Ein Bearbeiter kann die Checklistenvorlage einem anderen Benutzer zur Auditierung zuweisen, aber weder auditieren noch veröffentlichen.

  • Auditor: Kann eine Checklistenvorlage auditieren und veröffentlichen

  • Herausgeber: kann eine Checklistenvorlage veröffentlichen

Prozessstufen

  • In Bearbeitung: Die Vorlage wird noch bearbeitet, aber noch nicht einem anderen Benutzer zur Prüfung zugewiesen

  • In Prüfung: Vorlage ist einem Benutzer zur Prüfung zugewiesen, aber noch nicht geprüft

  • In Veröffentlichung: Die Vorlage ist einem Benutzer zur Veröffentlichung zugewiesen, aber noch nicht veröffentlicht.

  • Veröffentlicht: Checklistenvorlage ist veröffentlicht.

Prüfungsprozess

  1. Zuerst wird eine Checklistenvorlage im Entwurfsmodus erstellt. Die Person, die die Checkliste zuletzt bearbeitet hat, ist Bearbeiter.

  2. Bearbeiter öffnet das Kontextmenü → Schaltfläche “Veröffentlichen” ist deaktiviert”. Mit aktiver Schaltfläche “Zuweisen für Prüfung” die Checklistenvorlage einer anderen Person zuweisen.

  3. Checklistenstatus neu: “in Prüfung”

  4. Das zugewiesene Teammitglied erhält eine Benachrichtigung, dass eine neue Checklistenvorlage zu prüfen ist. Mit Klick auf die Benachrichtigung öffnet sich die Übersicht aller zu prüfenden Checklistenvorlagen. Ebenso kann “nach in Veröffentlichung von” gefiltert werden.

  5. Nach dem Prüfen der Checkliste kann mittels dem Kontextmenü in der Übersicht “Zuweisen für Veröffentlichung” selektiert werden und eine Person bestimmt werden, die die finale Prüfung vornehmen soll (Auditor / Herausgeber).

  6. Das zugewiesene Teammitglied erhält eine Benachrichtigung, dass eine Checklistenvorlage zur Freigabe zu prüfen ist. Mit Klick auf die Benachrichtigung öffnet sich die Übersicht aller zu prüfenden Checklistenvorlagen.

  7. Der Herausgeber kann nun die Vorlage final prüfen und über das Kontextmenü wie gewohnt veröffentlichen.

Export und Import von Daten

Das Erstellen von Inhalten ist entweder direkt in Testify durch manuelles Anlegen oder durch Export/Import möglich. Mehr zum Export/Import unter: https://testify.atlassian.net/wiki/spaces/TB/pages/1767441092

Beispiel: Checklistenvorlage prüfen

Schritt 1: Checkliste zuweisen für Prüfung

Schritt 2: Checklistenvorlage ist in Prüfung

Schritt 3: Die Checklistenvorlage wurde zur Überprüfung zugewiesen

Mit dem Filter “Mir zur Prüfung zugewiesen” werden alle Checklistenvorlagen angezeigt, die einer Person zur Prüfung zugewiesen sind oder waren.

Schritt 4: Checklistenvorlage prüfen: Checklistenvorlage öffnen und kontrollieren

Auf die Checklistenvorlage klicken und die Inhalte überprüfen bzw. gegebenenfalls anpassen

Schritt 5: Ist die Checklistenvorlage in Ordnung, mit “Prüfung” bestätigen

Schritt 6: Öffnen und überprüfen Sie die Checklistenvorlage

Klicken Sie auf die Checklistenvorlage und prüfen Sie den Inhalt oder passen Sie ihn gegebenenfalls an

Schritt 7: Bestätigen Sie mit "Zuweisung für Veröffentlichung".

Wenn die Checklistenvorlage in Ordnung ist, bestätigen Sie mit "Zuweisung zur Veröffentlichung”.

Schritt 8: Zur Veröffentlichung zuweisen

Die Checkliste kann nun entweder der gleichen Person wie bisher (4-Augen-Prinzip) oder einer dritten Person (6-Augen-Prinzip) zugewiesen werden

Schritt 9: Finale Kontrolle der Checklistenvorlage

Auf die Checklistenvorlage klicken, um zu prüfen, ob alles in Ordnung ist

Schritt 10: Veröffentlichen

Schritt 11: Die Checklistenvorlage wurde nun veröffentlicht