Benutzerdefinierte Berechnungen

Die Prüfungsart “Berechnung” ist auch benutzerdefiniert möglich. Beim Erstellen einer benutzerdefinierten Berechnungsprüfung können mehrere Eingabewerte definiert werden, die dann in einer benutzerdefinierten Formel verwendet werden können. Die Regeln der Mathematik wie Leistung geht vor Punktberechnung, Punkt vor Linienberechnung sowie die Klammerregeln werden dabei berücksichtigt.

Wie beim numerischen sowie beim Berechnungscheck besteht die Option für die Validierung einer Prüfung eine untere Toleranzgrenze, eine untere Kontrollgrenze, einen Zielwert, eine obere Kontrollgrenze und eine obere Toleranzgrenze zu definieren.

Formel

Die Formel muss mathematisch korrekt eingegeben werden. Eine Vorlage hierfür wird auch beim Erstellen der Prüfung angezeigt: ((#value_1# + #value_2#) / #value_1#) * 100

Eingabe der Prüfung und Optionen zur Berechnung:

Über die Check-Vorschau, die über das Kontextmenü gestartet wird, kann die Formel getestet werden. Etwaige Formfehler können dadurch erkannt und behoben werden.

Erfolgreiche Prüfung im Vorschaumodus:

Fehlermeldungen

Die Prüfung schlagt fehl, wenn die Formel falsch ist, in dem beispielsweise eine Klammer falsch gesetzt ist oder die Rechnung durch 0 ist.

Fehlermeldung Formfehler im Vorschaumodus:

Fehlermeldung Wert durch Null im Vorschaumodus:

Visualisierung der Berechnung

Bei der Anzeige von Checklisten (in Web- und PDF-Protokollen) wird lediglich das Resultat und nicht die hinterlegte Formel angezeigt. Sollte dies gewünscht sein, so kann die Formel zusätzlich in der Beschreibung hinterlegt werden.

Vergleich Prüfung im PDF-Protokoll: 2.1 ohne Beschreibung und 2.2 mit Beschreibung

Folgende Berechnungsarten sind möglich:

+

Additionsoperator z.B. 2+3 ergibt 5

pi

Mathekonstante pi ergibt 3,14

-

Subtraktionsoperator z. B. 2-3 ergibt -1

e

Mathekonstante e ergibt 2,71

/

Divisionsoperator z.B. 3/2 ergibt 1,5

C

Kombinationsoperator z. B. 4C2 ergibt 6

\

Multiplikationsoperator z.B. 23 ergibt 6

P

Permutationsoperator z. B. 4P2 ergibt 12

Mod

Modulus-Operator z.B. 3 Mod 2 ergibt 1

!

Faktorieller Operator z.B. 4! ergibt 24

(

Öffnende Klammer

log

Logarithmische Funktion zur Basis 10
z.B. log 1000 ergibt 3

)

Schließende Klammer

ln

Natürliche Logarithmusfunktion zur Basis e
z.B. ln 2 ergibt .3010

Sigma

Summation z. B. Sigma(1,100,n) ergibt 5050

pow

Potenzfunktion mit Zweieroperator pow(2,3) ergibt 8

Pi

Produkt z. B. Pi(1,10,n) ergibt 3628800

^

Potenzoperator z.B. 2^3 ergibt 8

n

Variable für Summation oder Produkt

root

Unterwurzelfunktion root 4 gibt 2 zurück

Beispiel für die Benutzung benutzerdefinierten Berechnungen:

Prozentuale Abweichung vom Durchschnitt der Stichproben

Erstellung der benutzerdefinierten Berechnung und Formelerstellung

Übersicht der Berechnung nach Formelerstellung

Vorschau und Überprüfung der Formel